Der beste Rote Grütze Kuchen-superfrisch, lecker und leicht für den Sommer, wahlweise mit Rührkuchen oder Biskuitboden




Zutaten:
Für den Teig: (Rührteig) - Variante 1
-4     Ei(er)
-1/2 Tasse/n    Zucker
-1 Tasse    Öl
-1 Tasse    Orangenlimonade, z.B. Fanta
-3 Tasse/n    Mehl
-1/2 Pck.    Backpulver
Für den Biskuitboden: Variante 2
-4     Eigelb
-4     Eiweiß
-4 EL    Wasser, lauwarmes
-180 g    Puderzucker
-90 g    Mehl
-90 g    Speisestärke
-evtl.    Konfitüre zum Bestreichen
Für den Belag:
-2 Pck.    Rote Grütze - Pulver
-1/2 Liter    Wasser
-4 EL    Zucker
-1 1/2 Becher    Rote Grütze oder Kirschgrütze aus dem Kühlregal (500 g Becher)
-1 Becher    Sahne
-1 Pck.    Sahnesteif
-n. B.    Vanillezucker
-1 Pck.    Kekse (Butterkekse)
-n. B.    Puderzucker zum Bestäuben



Zubereitung:
Man macht den Kuchen entweder mit Rührteig oder mit Biskuitteig. Der Rührteig-Boden für den Kuchen steht im Rezept von meiner Bekannten, aber ich benutze auch gern einen Biskuitteig, weil der nicht so fetthaltig ist.
Für den Biskuit Eigelbe und lauwarmes Wasser schaumig schlagen, 180 g Puderzucker dazu rühren und dann löffelweise 90 g Mehl und 90 g Speisestärke dazugeben. Das steif geschlagene Eiweiß zum Schluss unterheben. Auf ein Blech streichen und 20 Minuten bei 180°C backen. Wer mag, kann den ausgekühlten Boden dünn mit Marmelade bestreichen, bevor die restlichen Zutaten drauf kommen.
Wer den lieber Rührteig-Boden machen will, schlägt Eier und Zucker schaumig, rührt die Tasse Öl dazu und danach die Tasse Fanta. Dann löffelweise das mit Backpulver vermischte Mehl unterrühren. Den Teig bei 180°C goldbraun backen und abkühlen lassen.
Die 2 Pck. Rote Grütze nach Packungsanweisung mit 1/2 l Wasser und 4 EL Zucker kochen und etwas abkühlen lassen, dann die 1 1/2 Becher fertige rote Grütze unterheben. Auf den erkalteten Boden streichen und kalt werden lassen.
2 Becher Sahne mit 2 Pck. Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen und auf den Kuchen streichen. (Ich benutze aber immer nur 1 Becher Sahne und komme auch für das ganze Blech damit aus. Das ist dann zwar recht dünn, aber es reicht uns.)a
Zum Schluss mit Butterkeksen belegen und mit Puderzucker bestreuen. Durch die Sahne und den Puderzucker werden die Butterkekse dann etwas weicher.