Osterbrot mit Quark




Zutaten:
-500 g    Mehl
-1 Pck.    Trockenhefe
-125 g    Zucker
-1 Prisen    Salz
-1 TL    Zitronenschale, geriebene, Bio
-1     Eier
-75 g    Margarine
-100 ml    Milch
-250 g    Magerquark
-1     Eigelb
-1 EL    Milch
-n. B.    Mandeln, gehobelte, oder Hagelzucker



Zubereitung:
Das Mehl in eine große Schüssel geben und mit der Trockenhefe mischen. Zucker, Salz, Zitronenschale und das Ei dazu geben.
Die Margarine in einem kleinen Topf zusammen mit der Milch erwärmen bis die Margarine geschmolzen ist. Den Topf vom Herd nehmen und den Quark hinein rühren bis eine cremige Masse entstanden ist. Die lauwarme Quark-Margarine-Mischung in die Schüssel zu den restlichen Zutaten geben und alles mit dem Knethaken des Handrührgeräts oder der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten. Die Schüssel mit einem feuchten Tuch abdecken und an einem warmen Ort so lange gehen lassen, bis sich das Volumen des Teiges verdoppelt hat (ca. 45 - 60 Minuten, je nach Wärme).
Den Teig aus der Schüssel lösen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche nochmals durchkneten. Anschließend in drei gleich große Stücke teilen und diese zu langen, ca. 4 cm dicken Rollen formen. Die Rollen zu einem Zopf flechten. Diesen auf ein mit Backpapier belegtes Blech oder in eine lange Kastenform (45 cm) legen. Mit einem feuchten Tuch bedeckt nochmals 15 Min. gehen lassen.
In der Zwischenzeit den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Vor dem Backen den Zopf mit dem mit der Milch verrührten Eigelb bestreichen. Nach Belieben mit Hagelzucker oder gehobelten Mandeln bestreuen und für 30 - 40 Min. backen (Stäbchenprobe machen - braucht in der Kastenform etwas länger!).
Sollte der Zopf nach 15 Min. bereits recht braun sein, mit Alufolie bedeckt fertig backen.
Tipp:
Der Zopf schmeckt natürlich auch mit Rosinen sehr gut.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.