Hefezopf




Zutaten:
Für den Hefeteig:

-500 g    Mehl
-1/2 Würfel    Hefe
-5 g    Salz
-60 g    Zucker
-75 g    Butter, weiche
-1     Eier
-100 ml    Wasser
-100 ml    Milch, lauwarm
-3 Tropfen    Bittermandelaroma
Für die Füllung:
-200 g    Quark, Magerstufe
-50 g    Zucker
-1 TL    Zimt
-Zucker zum Bestreuen



Zubereitung:
Ich erstelle nie einen Vorteig, da es bei mir ohne wunderbar gelingt und ich ihn daher nicht benötige. Wer aber einen machen will, kann dies gerne tun.
Milch mit Wasser mischen und Hefe zusammen mit dem Zucker sowie dem Salz darin auflösen.
Kurz beiseite stellen. Mehl und weiche, aber nicht zu flüssige Butter, kurz verkneten und das Mandelöl hinzu geben. Hefemilch sowie Ei hinzugeben und mindestens 10 Minuten kneten, entweder mit der Maschine oder mit den Händen, Hauptsache es wird schön lange geknetet bis eine glatter Teig entsteht. Abgedeckt mindestens 1-2 Stunde ruhen lassen. (Natürlich kann man das alles auch im BBA zubereiten lassen) .
Nach dem Ruhen bzw. Gehen den Hefeteig nochmals kräftig aufschlagen und gut kneten.
Nun auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig zu einem großen Rechteck ausrollen, ca. 1cm dick sollte er sein.
Quark mit Zucker und Zimt vermischen und auf den ausgerollten Teig streichen.
Den Teig nun von der langen Seite her aufrollen.
Nun die Teigrolle mit Hilfe eines Messers durchschneiden, so das 2 offene Stränge entstehen.
Diese nun vosichtig aber trotzdem fest umeinander wickeln und den "Zopf" in eine gut gefettete Form geben. Nochmal gute 30 Minuten gehen lassen, bis der Teig sein Volumen sichtbar vergrößert hat.
Den Kuchen nun im vorgeheizten Backofen bei 165°C Umluft gute 30 Minuten backen. Jeder Ofen heizt anders, daher kann es sein, das es etwas länger dauert.
Für eine schöne Kruste gab ich Zucker auf den Teig bevor ich ihn zum Backen in den Ofen gab.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.