Buttermilch Pancakes - unkompliziert und lecker




Zutaten:
-250 g    Mehl
-1/2 Pck. Backpulver
-1 Prisen Salz
-500 ml    Buttermilch
-2 Eier
-100 ml    Mineralwasser mit Kohlensäure (optional)



Zubereitung:
Die trockenen Zutaten vermischen, Buttermilch und Eier dazugeben und alles zu einem glatten Teig mixen. Für extra fluffige Pancakes kann man danach noch etwas Mineralwasser unterrühren (aber sachte, sonst geht der ganze Kohlensäure-Effekt flöten). Es schadet nicht, wenn der Teig ein paar Minuten ruht, aber man kann auch sofort weitermachen.
Den Teig portionsweise in eine beschichtete Pfanne geben (wenn ich viele Pancakes backe, benutze ich auch gerne zwei Pfannen gleichzeitig) und bei mittlerer Temperatur von beiden Seiten goldbraun werden lassen. Fertig zum Wenden sind die Pancakes, wenn der Teig auch auf der Oberseite gerade so fest geworden ist - zur Sicherheit aber lieber immer mal die Unterseite checken, jeder Herd hat ja so sein eigenes Wesen. Wer keine beschichtete Pfanne hat, sollte etwas Öl in die Pfanne geben, damit die Pancakes nicht ankleben.
Garnieren, servieren, genießen!
Der Grundteig ist sehr neutral und kann sowohl herzhaft als auch süß angerichtet werden. Wer es lieber ganz süß mag, kann schon dem Teig ein wenig Zucker (2-4 EL) oder ein Päckchen Vanillezucker beimischen. Auch lecker ist es, den Teig mit Trockenfrüchten wie Rosinen oder Cranberries zu verfeinern (eigentlich geht jedes Trockenobst, ggf. muss es nur etwas klein geschnitten werden) oder auch mit Sonnenblumenkernen, Leinsamen, gehackten Nüssen etc. Einfach direkt untermischen oder die noch flüssigen Pancakes in der Pfanne damit bestreuen (für mehr Spielraum - so muss man nicht für alle Varianten einen neuen Teig ansetzen).
Super mit Honig, Apfelmus, Puderzucker, Marmelade, Nutella, Ahornsirup, und das sind nur die süßen Varianten. Ich hab schon Leute gesehen, die sie mit Leberwurst futtern.
Dieses Rezept ergibt bei mir 7 große Pancakes (17 cm), je nach Portionierung des Teiges können aber mehr oder weniger herauskommen.
Die gesamte Mischung hat ca. 1200 kcal, das macht dann etwa 170 kcal pro Pancake ohne weitere Beigaben.
Die Pancakes halten sich auch gut ein paar Tage, vorzugsweise im Kühlschrank, das verleitet allerdings dazu, ständig Pancakes zu naschen.
Dieses Rezept ist supergünstig, pro Pancake zahlt man umgerechnet kaum mehr als 20 Cent (2009) für die Zutaten. Dazu noch ein Glas Apfelmus und man wird satt und es schmeckt so lecker!