Kartoffel Rosenbrötchen mit Dinkel




Zutaten:
-300 g Kartoffeln, gekochte, abgekühlte
-575 g Dinkelmehl, 630
-35 g Hefe, frische
-150 ml    Milch, lauwarme
-150 ml    Wasser, lauwarmes
-1 TL, gehäuft    Salz
-1 Prisen Muskat



Zubereitung:
Die Hefe in eine Schüssel bröckeln und zusammen mit dem Salz so lang stehen lassen, bis sich die Hefe verflüssigt hat.
Anschließend Wasser, Milch und Muskat zugeben und verrühren.
Die abgekühlten Kartoffeln durch die Kartoffelpresse drücken und zu der Hefeflüssigkeit dazugeben. Das Mehl darüber sieben und unterarbeiten. Gut kneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Den Teig abdecken und solang gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat.
Anschließend den Teig noch einmal wirken und in 10 gleichschwere Stücke teilen. Jedes sollte ungefähr 100 g haben. Anschließend jedes Stück nochmals durchkneten und dann ein jedes auf etwas Mehl rund und flach mit dem Handballen drücken.
Nun immer von außen rundherum eine Ecke zur Mitte legen. Dies fortlaufend wiederholen, bis es dann ungefähr wie eine erblühte Rose ausschaut.
Nun werden die Semmelstücke mit dem Schluss nach unten auf ein leicht bemehltes Backtuch, möglichst in einer Fettpfanne, gelegt.
Dies ist nötig, damit sie später auf ein normales Blech gestürzt werden können und nicht zusammengedrückt werden dabei.
Anschließend mit einem Tuch abdecken und ca. 15-20 min rasten lassen.
In der Zwischenzeit den Ofen auf 200°C Heißluft oder Umluft vorheizen! Das ist wichtig bei Rosenbrötchen - sie werden besser bei Umluft gebacken.
Nun ein normales Backblech ausgelegt mit Backpapier umgekehrt obenauf legen (Abdecktuch vorher natürlich entfernen), und mit Schwung beide Bleche umkehren. Die Fettpfanne vorsichtig entfernen, ebenso das bemehlte Backtuch.
Dann den Ofen schwaden und das Blech auf mittlerer Schiene einschießen.
Gebacken werden sie bei einem Gewicht von 100 g etwa 20-25 min.
Nach der Hälfte der Backzeit die Hitze auf 170°C reduzieren und den Dampf ablassen.
Auskühlen lassen und genießen!