Klassische Apfeltorte




Zutaten:
-300 g Mehl
-100 g Zucker
-1/2 TL Salz
-200 g Butter (kalt)
-1 Ei
-2 EL Wasser (eiskalt)
-4 EL Paniermehl
-100 g Rosinen
-1,2 kg Äpfel (süß-sauer)
-100 g Zucker
-2 TL Zimt
-1 Ei
-1 EL Speisestärke



Zubereitung:
Für die klassische Apfeltorte das Mehl in eine Schüssel sieben und Salz und Zucker zufügen. Die Butter in Stückchen schneiden und ebenfalls zufügen. Wasser und Ei zufügen und alles mit den Händen gut verkneten.
Den Teig in Frischhaltefolie einschlagen und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen. Zwischenzeitlich den Backofen auf 180 Grad vorwärmen. Eine Springform (24 cm) mit Butter einfetten, anschließend den Boden mit Backpapier auslegen.
Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und 2/3 des Teiges mit einem Durchmesser von 30 cm ausrollen. Den Boden und den eingefetteten Rand der Springform mit dem Teig belegen.
Den Boden des Teiges mit etwas Paniermehl bestreuen, damit die Äpfel ihn nicht durchweichen. So bleibt der Boden dann schön krokant. Füllung: Die Rosinen für 5 Minuten in heisses Wasser legen.
Die Äpfel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Mit Zucker, Zimt, Speisestärke und den sehr gut abgetropften Rosinen vermengen. Anschließend die Apfelscheiben in Lagen auf den Teig legen.
Anschließend den Rest vom Teig dünn ausrollen. Lange Streifen von 1-1,5 cm Stärke ausrädeln, diese dann kreuzweise auf die Torte legen. Das Ei verquirlen und die Oberfläche der Torte damit bestreichen.
Die Torte dann für ca. 1 Stunde bei 180 Grad im vorgewärmten Backofen goldbraun backen. Im Anschluss die klassische Apfeltorte auf einem Kuchengitter gut auskühlen lassen.