Schokoladen Blechkuchen




Zutaten:
-4 Stk. Eier; man kann aber auch nur 3 Eier verwenden
-200 g weiche Margarine oder Butter
-2 Tassen Zucker
-1 Päckchen Vanillinzucker oder das ausgekratzte Mark einer Vanilleschote
-4 Tassen Mehl
-2 Tassen Buttermilch; entspricht 500 ml
-1 Tasse Kakaopulver
-1 TL Natron
-1 TL Backpulver
-2 TL Zimt, nach Belieben



Zubereitung:
Ich habe für diesen Kuchen eine 250 ml Tasse verwendet. Eier, Margarine, Zucker (beim Zucker habe ich die Tassen jeweils nur ca. 3/4 voll gemacht) und Vanillinzucker mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe einige Minuten schaumig rühren. Mehl, Natron, Backpulver, Kakaopulver (erst mal mit einer halben Tasse beginnen und ggf. noch mehr dazugeben, bis der Teig die gewünschte Farbe hat) und nach Bedarf Zimt mischen und im Wechsel mit der Buttermilch kurz, auf niedriger Stufe unter den Teig rühren.
Den Teig auf ein gut beschichtetes oder gefettetes großes Backblech (am besten Fettpfanne mit hohem Rand) geben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene bei 180 Grad ca. 18 - 23 Minuten backen. Bei mir waren es nicht ganz 20 Minuten.
Herausnehmen, abkühlen lassen und beliebig verzieren. Entweder nur mit Puderzucker bestäuben, oder mit einer Puderzucker- oder Schokoglasur überziehen. Der Kuchen ist sehr saftig und fluffig.
Der Kuchen ist wunderbar für Geburtstage geeignet, weil er sich gut dekorieren und verzieren lässt. Als Variante kann man auch mal einen Becher Mehl durch gemahlene Nüsse oder Kokosraspeln ersetzen.
Man kann den fertigen Kuchen auch mit Marmelade bestreichen und mit einer ausgerollten Marzipandecke belegen. Anschließend z. B. Herzen ausstechen (oder einfacher: in Würfel schneiden) und diese dann in flüssige Schokoladenkuvertüre tauchen, bzw. rundherum damit bepinseln. Ist dann ähnlich wie Petit Fours :-) ...macht sich z. B. gut auf einem Kuchen-Buffet.